Schnelle Küche/ Suppen

Kürbissuppe mit Chorizo

Nicht das ich etwas gegen Winter hätte, ganz im Gegenteil find ich so richtigen Winter mit allem drum und dran toll … trockene, eisige Kälte, mit dem Mountainbike ‘ne Runde durch den frisch gefallenen Schnee, aber das momentane Wetter geht mir so langsam dann doch auf den Senkel. Nicht wirklich kalt, dafür aber so gut wie jeden Tag irgendwie nass oder feucht und irgendwie immer diesig und das man mal so richtig die Sonne sieht, kommt irgendwie auch nur noch höchst selten vor. Zumindest in unserer Gegend.

Wird wirklich Zeit, dass es wieder mehr Richtung Frühling geht und man wieder mehr im Garten machen kann. Wir haben ja letzten Sommer endlich einen Schrebergarten übernommen und der fehlt mir jetzt so langsam dann doch. Der Garten selbst natürlich und noch ein bisschen mehr die Küche, die ich mir dort mit der Erlaubnis von meinem Schatzi hab einrichten dürfen.

Zuhause haben wir ja nur so ne Mini-Küche, grad mal ein bisschen mehr als 4m², und was soll ich sagen … irgendwie bin ich in unserer Laube dann ein klein wenig eskaliert und jetzt ist die ganze Hütte mehr oder weniger eine einzige große Küche. 🙂 Wenn alles mal so richtig fertig ist, werde ich das Ganze sicherlich auch hier in einem eigenen Beitrag verewigen, aber wer möchte, kann bei @thesheea auf Instagram schon das eine oder andere Bild von unserem Garten inklusive Laube finden.

Um jetzt aber so langsam wieder die Kurve zum Essen zu kriegen, das was bei dem feuchtkalten (angeblichen) Winterwetter immer geht sind leckere Suppen. Das ist sozusagen das Benzin, was mich auch an fiesen Tagen noch die Ziellinie erreichen lässt. Und diese Kürbissuppe passt wie ich finde auch in die kalte Jahreszeit, weil sie so schön von innen raus wärmt und auch satt macht, sie ist auch saisonal und mit der Einlage aus feuriger Chorizo und knusprigen Croutons auch nicht so langweilig, wie eine einfache Kürbissuppe “ohne alles”. Nicht falsch verstehen, auch eine einfache Kürbissuppe kann lecker sein, wenn sie gut gemacht ist, aber ehrlich gesagt ist Kürbis doch nicht so mein Lieblingsgemüse und wenn ich ihn esse, dann muss er schon ein wenig “gepimpt” werden. 🙂

Kürbissuppe mit Chorizo

Print Recipe
Serves: 4 Cooking Time: 25

Ingredients

  • 600 g Hokkaido-Kürbis, gewürfelt
  • 1 Mittelgroße Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Curry
  • 2 TL Paprika, edelsüß
  • 1 TL Brauner Zucker
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Zitronensaft
  • Für die Einlage:
  • 1 Scheibe Toastbrot, gewürfelt
  • 100g Chorizo, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 EL Kürbiskerne und einige Tropfen Kürbiskernöl

Instructions

1

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die fein gehackte Zwiebel und den Knoblauch darin glasig anschwitzen.

2

Dann den gewürfelten Kürbis zugeben und kurz anbraten. Jetzt die Gewürze und den Zucker hinzugeben und alles noch ein bis zwei Minuten weiter anschwitzen.

3

Mit der Gemüsebrüse aufgießen, einmal kurz aufkochen und 20 min. leicht köcheln lassen, bis der Kürbis schön weich ist.

4

Nun die Kokosmilch hinzugeben und alles mit einem Pürierstab fein pürieren. Sollte die Suppe wider erwarten etwas zu dickflüssig sein, noch etwas Brühe hinzugeben. Ist sie zu dünn, noch ein wenig einkochen lassen.

5

Zum Schluss mit Pfeffer, Salz und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

6

Direkt vor dem Servieren die Chorizo Scheiben in einer Pfanne ohne Öl von beiden Seiten anbraten. Chorizo aus der Pfanne nehmen und die Toastbrotwürfel im ausgetretenen Bratöl der Chorizo bräunen.

7

Beides als Einlage in die Kürbissuppe geben und nach Belieben mit einigen Kürbiskernen, etwas Kürbiskernöl und Kokosmilch garnieren. Fertig!

Das könnte dir ebenfalls gefallen

No Comments

Leave a Reply