Newsletter

    Pasta/ Rind

    Pastitsio – Griechischer Hackfleisch Makkaroni Auflauf

    Was ist das erste, was einem durch den Kopf schießt, wenn man an Griechenland und Auflauf denkt? Ich wette, auch bei Euch wird das Moussaka sein, aber es gibt auch noch viele tolle andere griechische Aufläufe und einen davon, nämlich Pastitsio, möchte ich Euch mit diesem Rezept näher bringen.

    Pastitsio stammt ursprünglich von den ionischen Inseln und ähnelt ein wenig der italienischen Lasagne, aber mit dicken Röhrennudeln, ähnlich den Makkaroni, anstelle von Nudelplatten. Ansonsten unterscheiden sich beide Gerichte nur wenig. Es wird abwechselnd Nudeln, Hackfleischmasse und Bechamel übereinander geschichtet und dann mit Käse überbacken.

    Als Käse wird traditionell der griechische Kefalotyri genommen, ein Hartkäse aus Schafs- und Ziegenmilch mit salzigem, leicht süßlichen Geschmack. Kefalotyri ist zumindest bei uns in der Region gar nicht so einfach zu bekommen, als Ersatz bietet sich deswegen Pecorino oder Parmesan an. Ich hoffe, echte Griechen werden mir diesen Tipp verzeihen und jagen mich jetzt nicht mit Fackeln und Mistgabeln aus dem Dorf. 🙂

    Wenn man Pastitsio so macht, wie auf meinen Bildern, dann ist das etwas für eher Geduldige, die auch gerne mal Mikado mit gekochten Nudeln spielen. Man kann die Nudeln natürlich auch einfach ungeordnet in die Auflaufform geben, aber ich finde, so sieht es nach dem Anschnitt einfach hübscher aus. Der Länge nach geordnet hält die Nudelschicht auch besser zusammen und geht unter dem Gewicht der anderen Schichten beim Servieren dann nicht auseinander.

    Lust auf mehr Nudeln? Wie wäre es dann mit Chicken Alfredo. Ein klassisches Ragu Bolognese geht natürlich auch immer. Oder soll es eine etwas ausgefallenere Nudelsorte sein? Dann probiert doch mal Orecchiette mit Mangold und Salsiccia. Ganz ohne Fleisch geht natürlich auch, da hätte ich z.B. Pasta Peperonata im Angebot.

    Das Rezept

    Pastitsio - Griechischer Makkaroni Hackfleisch Auflauf

    Print Recipe

    Ingredients

    • Für die Hackfleischsoße
    • 1 TL Olivenöl
    • 2 Knoblauchzehen
    • 1 Rote Zwiebel, gehackt
    • 500g Rinderhack
    • 100ml Rotwein
    • 1 Dose gehackte Tomaten
    • 1 EL Tomatenmark
    • 1 Lorbeerblatt
    • 1 TL Zucker
    • 1/2 TL gemahlener Zimt
    • 1 Messerspitze gemahlene Nelken
    • Salz, Pfeffer
    • Für die Bechamel
    • 50g Butter
    • 50g Weizenmehl
    • 500ml Vollmilch
    • 50g Kefalotyri Käse, gerieben (alternativ Pecorino oder auch Parmesan)
    • 1 Eigelb
    • Salz, Pfeffer, Muskat
    • Für die Nudeln
    • 300g Makkaroni
    • 50g Fetakäse
    • 1 Eiweiß

    Instructions

    1

    Die Hackfleischmasse:

    2

    Olivenöl in einem großen Topf oder einer Pfanne erhitzen und die gehackten Zwiebeln darin glasig anbraten, dann den fein gehackten Knoblauch hinzufügen und 1 Minute weiter anschwitzen. Dann das Rinderhack hinzufügen und krümelig anbraten.

    3

    Den Wein hinzufügen und solange weiter erhitzen, bis der Wein fast komplett verkocht ist. Nun die restlichen Zutaten für die Soße hinzufügen, gut umrühren, mit Pfeffer und Salz abschmecken und bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis keine Flüssigkeit mehr zu sehen ist. Dabei gelegentlich umrühren, damit nichts anbrennt. Das ist wichtig, damit das fertige Pastitsio beim Servieren dann nicht auseinanderfließt.

    4

    Wenn die Hackfleischsauce fertig ist, den Topf vom Herd ziehen und mindestens auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dann noch ein Drittel vom Käse untermengen.

    5

    Die Nudeln:

    6

    Als nächstes Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, salzen und die Makkaroni kochen. Sie sollten noch etwas mehr als bissfest sein, damit sie beim backen nicht zu matschig werden.

    7

    Nudeln abgiessen, abkühlen lassen und den Feta hineinkrümeln. Dann noch das Eiweiß hinzugeben und alles gut miteinander vermischen. Das Ei sorgt dafür, dass die Nudelschicht im fertigen gericht ihre Form behält.

    8

    Die Bechamel:

    9

    Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen, dann das Mehl hinzuführen und unter konstantem Rühren eine Minute weiterkochen.

    10

    Dann die Milch nach und nach unter ständigem Rühren hinzugießen, dabei weiterrühren, damit keine Klümpchen entstehen. Die Sauce sollte jetzt schön sämig sein. Ist sie zu dick, etwas mehr Milch hinzufügen, ist sie zu dünn, solange weiter einkochen, bis die Konsistenz stimmt.

    11

    Vom Herd ziehen und etwa zwei Drittel vom Käse einrühren, bis er geschmolzen ist. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken und wenn die Sauce abgekühlt genug ist, als letztes das Eigelb einrühren.

    12

    Der Zusammenbau:

    13

    Eine tiefe Auflaufform leicht einfetten und als erstes eine Schicht Makkaroni hineingeben. Wenn Ihr auch so ein schönes Anschnittbild haben möchtet, wie auf den Bildern müsst Ihr die Nudeln der Länge nach sortieren. Dafür braucht es zwar etwas Geduld, es lohnt sich aber am Ende, wie ich finde.

    14

    Jetzt die Hackfleischmasse komplett auf den Nudeln verteilen und mit einer Schicht der Kefalotyri Bechamel bedecken. Ihr könnt auch eine weitere Schicht wiederholen, ich liebe es aber statt mehreren dünnen, nur jeweils eine dickere Schicht zu haben.

    15

    Zum Schluss noch mit etwas geriebenem Käse bestreuen und im Backofen bei 180° Ober-/Unterhitze goldbraun überbacken.

    16

    Vor dem Anschneiden noch ein paar Minuten abkühlen lassen, das hilft,. damit alle Schichten beim Servieren in Form bleiben und nicht auseinanderfließen.